Mit acht guten Gewohnheiten 20 Jahre länger leben

Eine Studie an 700.000 ehemaligen Militärangehörigen in den USA zeigt, welche acht Faktoren für ein langes und gesundes Leben entscheidend sein können – auch bei chronischen Erkrankungen.

Dass ein gesunder Lebensstil zu einem längeren Leben verhilft, ist eine Erkenntnis, zu der man unter Umständen auch selbst hätte gelangen können. Trotzdem: Eine neue Studie zeigt eindrucksvoll, wie man das Leben um mehr als 20 Jahre verlängern kann – wenn man acht im Grunde recht einfache Regeln befolgt. Das gilt auch dann, wenn man erst mit 40 Jahren damit beginnt.

20 Jahre länger leben

Die Studie wurde bei der Jahrestagung der American Society for Nutrition 2023 in Boston vorgestellt. Studienautorin Xuan-Mai Nguyen und ihr Team von der University of Illinois befassten sich mit dem Lebensstil von rund 720.000 Militärveteranen zwischen 40 und 99 Jahren und kamen zum Schluss, dass die Lebenspanne eines Mannes um 23,7 und einer Frau um 22,6 Jahren verlängert werden kann – vorausgesetzt, es wird auf gewisse Dinge geachtet.

Idealer Lebensstil in acht Schritten

Ein „idealer Lebensstil“ zeichnet sich der Studie zufolge durch folgende acht Gewohnheiten aus: körperlich aktiv sein, nicht rauchen, kein regelmäßiges Rauschtrinken, gute Schlafhygiene, gute Ernährung, minimaler Stress, positive soziale Beziehungen und keine Opioid-Abhängigkeit. Nach statistischer Berücksichtigung von Alter, BMI (Body Mass Index), Geschlecht, Ethnie, Familienstand, Ausbildungslevel und Familieneinkommen war die Sterblichkeitsrate bei den Studienteilnehmer:innen, die diese acht Faktoren in ihr Leben integriert hatten, im Vergleich zu denjenigen, die dies nicht taten, insgesamt um 87 Prozent reduziert.

Auch bei chronischen Erkrankungen

Zusätzlich sah man – als man Menschen mit Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, einem erhöhte Cholesterinspiegel, Krebs oder Schlaganfall aus der Datenlage ausschloss – keine erhebliche Veränderung des Studienresultats. Der Schluss daraus: Selbst bei chronischen Erkrankungen und angeschlagener körperlicher Verfassung ist ein Lebensstil von enormem Vorteil.

Vorteile selbst bei kleinen Veränderungen und erhöhtem Alter

Alle oder zumindest einige dieser Faktoren in sein Leben zu inkludieren, ist kein unerreichbares Ziel, sondern realistisch für die allgemeine Bevölkerung, ist Studienautorin Nguyen überzeugt. Schon wenn man sich moderat körperlich betätigt, einer Opioid-Abhängigkeit entgeht und auf übermäßigen Alkohol-Konsum verzichtet, hat man bereits die halbe Arbeit getan.

Auch in der zweiten Lebenshälfte lassen sich aus den Tipps noch ein längerfristiger Nutzen ziehen. Die zu erwartende verlängerte Lebenszeit, nimmt mit zunehmendem Alter nur leicht ab – wie die untenstehende Grafik am Beispiel der männlichen Studienteilnehmer:innen illustriert.

Letzte Artikel

Sehen Sie sich doch auch einen unserer anderen Artikel an.

2024: Neuerungen in der Psychotherapie in Österreich

Multiple Krisen verstärken die psychische Belastung in der Gesellschaft – der Zugang zu adäquaten Behandlungen war bisher nicht einfach. Doch das soll sich nun ändern: Denn seit Jänner 2024 gelten klinisch-psychologische Behandlungen als Kassenleistung.

big5health ist zertifizierter ÖGKV PFP® Veranstalter!

Ab sofort ist big5health im Geltungsbereich zur eigenständigen Vergabe von Pflegefortbildungspunkten (ÖGKV PFP®) nach den Qualititätskriterien des ÖGKV berechtigt. Das entsprechende Zertifikat gilt für den Bereich „Online Kursangebote“ vorerst bis Jänner 2027.