4LIFECHANGERS – Fit ohne Zwang: Spaß an Bewegung als Erfolgskonzept

Folge 31: Die Trainerin Elly Magpie bietet in ihrem Fitness Studio eine Alternative zu Schöhnheitsidealen und Körperkult. Hier geht es um Spaß an der Bewegung ohne Diätwahn – denn Gesundheit wird nicht durch eine Zahl auf der Waage bestimmt.

„Ich hab das Gefühl, ich hab eine aufrechtere Haltung. Auch was den Klamottenstil angeht bin ich viel offener, versteck mich nicht mehr so wie früher. Es ist einfach das gesamte Auftreten“, erzählt Anita. Dieses Selbstbewusstsein hat die Wienerin im Fitness Studio von Elly Magpie gefunden. Denn hier geht es nicht um Körperkult und Schönheitsideale, sondern um den Spaß an der Bewegung. Und der geht schnell verloren, wenn man ständig mit Diäten und Kalorien konfrontiert wird. Ellys Fitness Studio ist ein „safe space“, in dem Übungen an die Körper der Kund:innen angepasst werden. Schließlich macht es einen Unterschied, ob man ein Push Up mit 50 oder 100 Kilo Körpergewicht macht.

Nachdem ich gemerkt hab, dass viele Trainer mit mir überfordert sind, hab ich mir gedacht, dann wird’s wohl Zeit, dass ich Trainerin werde, damit ich einfach meine Liebe zur Bewegung, meine Euphorie die ich da rausziehe weitergeben kann. Deswegen bin ich Trainerin geworden – und ich liebe es„, erklärt Elly. Diese Euphorie versprüht sie auch in den sozialen Medien. Als mehrgewichtige Person ist man dort teilweise vielen Hassnachrichten ausgesetzt – man findet aber auch Gegenstimmen zu gängigen Schönheitsidealen und Diätkultur. So lernte Elly auf Instagram ihre Verbündeten Isabel und Cornelia kennen. Gemeinsam entsteht der Plan eines gewichtsneutralen Gesundheitszentrums, das 2023 seine Pforten öffnen soll.

Mehr dazu im Beitrag.

VORHERIGER ARTIKEL4LIFECHANGERS – Sternenkinder-Fotografie: Stille Geburten für betroffene Eltern einfacher machen
NÄCHSTER ARTIKEL4LIFECHANGERS – Stechen statt Schneiden: Krebstherapie abseits von Chemo und Operationen