Papageno-Effekt: Hip-Hop-Song 1-800-273-8255 minimiert Suizide

Der Hip-Hop-Hit „1-800-273-8255“ des Rappers Logic trug dazu bei, dass sich weniger Menschen das Leben nahmen. Das geht aus einer Untersuchung von Forschenden hervor, die sich mit der Zahl der Anrufe bei der US-amerikanischen Suizidpräventionshotline beschäftigt haben.

Assoc.-Prof. PD Dr. Thomas Niederkrotenthaler, Ph.D. von der Unit Suicide Research & Mental Health Promotion am Zentrum für Public Health der MedUni Wien konnte mit einer aktuellen Studie belegen, dass der Hip-Hop-Hit „1-800-273-8255“ des Rappers Logic in den USA mit einem Rückgang von Selbsttötungen (Suiziden) um 5,5 Prozent verbunden ist.


National Suicide Prevention Lifeline

Der Song aus dem Jahr 2017 thematisiert die tiefe Krise eines jungen, schwarzen, homosexuellen Mannes, der aufgrund von Diskriminierungen und Zurückweisungen seinem Leben ein Ende setzen möchte. Doch schließlich wählt er die Suizidpräventionshotline unter der Nummer 1-800-273-8255 und erhält Hilfe. Der enorme Erfolg des Hits schlug sich bei der US-Suizidpräventionshotline, die durch den Songtitel breite Bekanntheit erreichte, in einem deutlichen Anstieg an Anrufen von Menschen mit Suizidgedanken nieder.

Messbarkeit durch große Verbreitung

Derart messbaren Auswirkungen von medialen Darstellungen von Krisenbewältigung auf die Suizidrate ist der Suizidforscher Thomas Niederkrotenthaler am Zentrum für Public Health der MedUni Wien schon länger auf der Spur: „Experimentelle Studien, insbesondere auch von unserer Forschergruppe, legen nahe, dass Erzählungen von Menschen, die suizidale Krisensituationen bewältigt haben, die Suizidalität in der Bevölkerung verringern können. Bisher gab es aber kaum entsprechend mediale Darstellungen mit ausreichend großer Verbreitung, um diesen Zusammenhang in Zahlen in der Bevölkerung sichtbar machen zu können. Logics Hip-Hop-Song bildet hier eine große Ausnahme.“

Mehr Kontakte, weniger Suizide

In der Zeit, als der Song besonders hohe öffentliche Aufmerksamkeit erreichte, analysierte Thomas Niederkrotenthaler mit Forschenden aus Wien, New York, Toronto, Atlanta und Melbourne Social-Media-Beiträge im Zusammenhang mit dem Hit und die Zahl der Anrufe bei der US-Suizidpräventionshotline. Das Ergebnis in Zahlen: In einem Zeitraum von 34 Tagen wurden 9.915 (6,9 Prozent) zusätzliche Kontakte von Hilfesuchenden bei der National Sucide Prevention Lifeline verzeichnet, die Zahl der Suizide in den USA wurde um 245 (5,5 Prozent) verringert.

„Mit Hilfe unserer Analyse konnten wir erstmals zeigen, dass kreative Zusammenarbeit zwischen Unterhaltungsindustrie und Suizidprävention effektiv sein kann, um gerade vulnerable Menschen in suizidalen Krisensituationen dazu anzuregen, Hilfe zu suchen, und Suizide zu verhüten“, erklärt Niederkrotenthaler und appelliert an die Medien, ihr positives Potenzial zur Selbstmordprävention durch die Darstellung von Krisenbewältigung zu nützen.

Literatur

Thomas Niederkrotenthaler et al: Association of Logic’s Hip Hop Song 1-800-273-8255 with Lifeline Calls and Suicides in the United States: Interrupted Time-Series Analysis; BMJ 2021;375:e067726, http://dx.doi.org/10.1136/bmj-2021-067726

Weiterführende Infos

Informationen zum Thema Suizidprävention und Hilfseinrichtungen finden Sie unter www.gesundheit.gv.at/leben/suizidpraevention, Informationen für Jugendliche unter www.bittelebe.at.

Lyrics “1-800-273-8255” von Logic

[Pre-Chorus: Logic]
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine (Who can relate? Woo)
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine

[Chorus: Logic]
I don’t wanna be alive, I don’t wanna be alive
I just wanna die today, I just wanna die
I don’t wanna be alive, I don’t wanna be alive
I just wanna die
And let me tell you why

[Verse 1: Logic]
All this other shit I’m talkin’ ’bout, they think they know it
I’ve been praying for somebody to save me, no one’s heroic
And my life don’t even matter, I know it, I know it
I know I’m hurting deep down, but can’t show it
I never had a place to call my own
I never had a home, ain’t nobody callin’ my phone
Where you been? Where you at? What’s on your mind?
They say every life precious but nobody care about mine

[Pre-Chorus: Logic]
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine (Who can relate? Woo)
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine
[Chorus: Logic]
I want you to be alive, I want you to be alive
You don’t gotta die today, you don’t gotta die
I want you to be alive, I want you to be alive
You don’t gotta die, now let me tell you why

[Verse 2: Alessia Cara]
It’s the very first breath when your head’s been drowning underwater
And it’s the lightness in the air when you’re there chest-to-chest with a lover
It’s holding on, though the road’s long, seeing light in the darkest things
And when you stare at your reflection, finally knowing who it is
I know that you’ll thank God you did

[Verse 3: Logic]
I know where you been, where you are, where you goin’
I know you’re the reason I believe in life
What’s the day without a little night?
I’m just tryna shed a little light
It can be hard
It can be so hard
But you gotta live right now
You got everything to give right now

[Pre-Chorus: Logic]
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine (Who can relate? Woo)
I’ve been on the low, I been taking my time
I feel like I’m out of my mind
It feel like my life ain’t mine
[Chorus: Logic]
I finally wanna be alive, I finally wanna be alive
I don’t wanna die today, I don’t wanna die
I finally wanna be alive, I finally wanna be alive
I don’t wanna die, I don’t wanna die

[Outro: Khalid]
Pain don’t hurt the same, I know
The lane I travel feels alone
But I’m moving ’til my legs give out
And I see my tears melt in the snow
But I don’t wanna cry, I don’t wanna cry anymore
I wanna feel alive, I don’t even wanna die anymore
Oh, I don’t wanna
I don’t wanna
I don’t even wanna die anymore

Letzte Artikel

Sehen Sie sich doch auch einen unserer anderen Artikel an.

2024: Neuerungen in der Psychotherapie in Österreich

Multiple Krisen verstärken die psychische Belastung in der Gesellschaft – der Zugang zu adäquaten Behandlungen war bisher nicht einfach. Doch das soll sich nun ändern: Denn seit Jänner 2024 gelten klinisch-psychologische Behandlungen als Kassenleistung.

big5health ist zertifizierter ÖGKV PFP® Veranstalter!

Ab sofort ist big5health im Geltungsbereich zur eigenständigen Vergabe von Pflegefortbildungspunkten (ÖGKV PFP®) nach den Qualititätskriterien des ÖGKV berechtigt. Das entsprechende Zertifikat gilt für den Bereich „Online Kursangebote“ vorerst bis Jänner 2027.