Neuer Podcast der „Young Diabetologists“

Ziel der Young Diabetologists ist „die menschliche, fachliche, gesellschaftliche und wissenschaftliche Vernetzung von jungen Ärztinnen und Ärzten mit Interesse an der Diabetologie”. So fasst Priv.-Doz. DDr. Felix Aberer, Gründungsmitglied der YD, die Schwerpunkte der neu gegründeten Organisation aus jungen Ärzt*innen Österreichs mit besonderem Interesse an der Diabetologie zusammen.

Als Gründungsmitglieder fungieren außerdem Dr. Michael Schranz (SALK), Dr.in Antonia-Therese Kietaibl (Klinik Ottakring, Wien) und Dr.in Lisa Frühwald (Klinik Ottakring, Wien). Die YD möchte vor allem diabetologische Themen aufgreifen, die gesundheitspolitisch und gesellschaftlich eine relevante Rolle spielen und die Diabetolog*innen in der Zukunft zunehmend begleiten werden.

Wichtige Themen sind hierbei unter anderem:

  • Ökologie und Diabetes
  • Technologie und Artificial Intelligence
  • Die Transitionsphase
  • Schulung
  • Prävention
  • Die Psychologie des Diabetes
  • uvm.

Neuer Podcast „Öglykäm

In ihrem neuen Podcast „Öglykäm” sollen die „bunten Facetten der Diabetologie” beleuchtet- und Hörer:innen über die „Hot Topics” des Diabetes aufgeklärt werden.

In diesem Video stellen sich die Young Diabetologists selbst vor:

Was tun bei Diabetes mellitus und Operationen?

Während sich die YD in Folge 1 des neuen Podcasts selbst vorstellen und einen Einblick in ihre Arbeit geben, kommt in Folge 2 bereits der erste eGast zu Wort: Antonia Kietaibl, Erstautorin des Positionspapiers „Operation und Diabetes mellitus”. Anhand eines spannenden Falles werden Besonderheiten und Komplikationen erläutert. Hören Sie rein!

„Öglykäm”, den Podcast der Young Diabetologists Österreich, finden Sie überall, wo es Podcasts gibt.

Letzte Artikel

Sehen Sie sich doch auch einen unserer anderen Artikel an.

2024: Neuerungen in der Psychotherapie in Österreich

Multiple Krisen verstärken die psychische Belastung in der Gesellschaft – der Zugang zu adäquaten Behandlungen war bisher nicht einfach. Doch das soll sich nun ändern: Denn seit Jänner 2024 gelten klinisch-psychologische Behandlungen als Kassenleistung.